Verlockend günstig: Unsere Handyverträge unter 2 GB

Entdecke den perfekten Handytarif für Gelegenheitssurfer mit 2-GB-Datenvolumen!
3 Ergebnisse
sortieren
Filtern
Filtern
Datenvolumen
0
bis
50
Grundgebühr
0
bis
100
Weitere Filter
    • 500 MB 5G/LTE Internet-Flatrate mit bis zu 300 Mbit/s
    • Telekom-Flatrate ins Mobilfunknetze sowie SMS-Flatrate ins Telekom-Netz
    • Nur für Telekom Mobilfunkkunden
    • 2 GB Internet-Flatrate mit bis zu 42,2 Mbit/s
    • 100 Freiminuten in alle dt. Mobilfunknetze, sowie ins dt. Festnetz
    • 25€ Wechselprämie
    • 2 GB LTE-Internet-Flatrate mit bis zu 25 Mbit/s
    • Allnet-Flatrate in alle dt. Mobilfunknetze, sowie ins dt. Festnetz
    • monatlich kündbar
Du hast 3 von 3 Tarifen gesehen

Handyvertrag mit 2 GB: Genau richtig für Gelegenheitssurfer

Hauptsächlich verwendest Du Dein Smartphone, wofür das Handy einst erfunden wurde: zum Telefonieren. Sicher checkst Du unterwegs mal Deine E-Mails oder schreibst Nachrichten an Freunde. Von SMS hast Du dabei längst Abstand genommen. Selbstverständlich schickst Du Textnachrichten über Messenger wie Signal oder WhatsApp. Hin und wieder liest Du unterwegs auch aktuelle News auf dem Smartphone. Irgendwelche Games sucht man jedoch vergeblich auf Deinem Gerät. Dein Handy ist ganz praktisch, um die Termine stets dabei zu haben, doch zur Entspannung spielst Du lieber ein Brettspiel. Dank Deiner Zurückhaltung beim mobilen Surfen kommst Du mit dem 2-GB-Datenvolumen bestens aus.

So hast Du noch mehr von Deinem 2-GB-Handytarif

Fraglos bist Du mit Deinem Datenvolumen von 2 GB gut bedient. Mehr muss es gar nicht sein. Allerdings ist auch klar: Alle Apps, die Du gern verwendest, brauchen eine Internetverbindung. Ist Dein Smartphone übers WLAN verbunden, macht das nichts, übers Mobilfunknetz können einige Apps arg am Datenvolumen zehren. Das kannst Du ganz leicht verhindern.

  1. Auto-Updates nur über WLAN: Lege in Deinen Einstellungen fest, dass Updates für System und Apps ausschließlich übers kabellose Netzwerk zu Hause oder im Büro gezogen werden.
  2. Nutzt Du Dein Smartphone zum Navigieren, gibt es gute Alternativen zu Google Maps. Eine von ihnen ist zum Beispiel HERE WeGo von Nokia. Die Karten für eine Navigation lassen sich auch im Offline-Modus verwenden.
  3. Ein bisschen Vorbereitung schadet ja nie: Lädst Du Podcasts und Musik herunter, bist Du unterwegs nicht aufs Streamen angewiesen. Das spart Datenvolumen – und selbst wenn der Empfang mal mies ist, hörst Du einfach weiter.