Ein Frau sitzt mit Taschenrechner am Schreibtisch und rechnet die Kosten fĂĽr ihren Internetanschluss durch.

DSL-Anschluss, Router, WLAN-Verstärker – dann noch monatliche Gebühren für Telefon und Surfen in Highspeed-Geschwindigkeit. Welche Kosten für Internet, Telefon und das eigene WLAN-Netzwerk tatsächlich anfallen, darüber verliert man schnell den Überblick. Was musst Du einplanen, wo kannst Du sparen? Und was kostet es, wenn Du Dein Netzwerk noch etwas aufbessern willst, zum Beispiel durch einen stärkeren Router oder WLAN-Mesh? Unser Kostenguide gibt Dir Antworten. Wir haben die wichtigsten Grundkosten und monatlichen Gebühren für Dich aufgeschlüsselt.

Anschluss, Versand & Co.: Die einmaligen Kosten fĂĽrs WLAN

Bei vielen Tarifen wird zum Start eine Anschlussgebühr fällig – doch es gibt auch spezielle Angebote, bei denen Du diese Kosten einsparen kannst. So gibt es bei O2, 1&1, Vodafone, der Telekom und anderen Anbietern die Möglichkeit, einen Vertrag abzuschließen, bei dem kein Einrichtungspreis fällig wird. Allerdings: Das sollte nicht das einzige Kriterium sein, denn es kann sein, dass der monatliche Preis (s.u.) entsprechend höher ist.

Üblicherweise erheben die Internetanbieter eine Anschlussgebühr. Sie hat es in sich. Es ist nicht ungewöhnlich, dass die Provider knapp 70 Euro für die Bereitstellung des Internetanschlusses verlangen. Daher lohnt es sich, auf der Suche nach einem neuen DSL-Vertrag auf Aktionsangebote zu achten. Gern ködern Anbieter neue Kunden mit einem Verzicht auf den Anschlusspreis. So zeigt sich beispielsweise die Telekom gegenüber Wechslern großzügig. Wer den Anbieter wechselt, zahlt bei der Telekom keine Anschlussgebühr. Als Wechsler gelten für den Bonner Telekommunikationskonzern Kunden, die ihre Festnetznummer beibehalten.

Vodafone wiederum macht die Höhe der Anschlussgebühr abhängig von der Art des Internetzugangs. Als DSL-Kunde bist Du mit 49,99 Euro dabei, entscheidest Du Dich für Kabel-Internet legst Du 69,99 Euro hin. Zu den einmaligen Kosten für den DSL- oder Kabelanschluss gesellen sich neben dem Einrichtungspreis noch die Versandkosten. Sie belaufen sich in der Regel auf 9,99 Euro.

Das kostet die WLAN-Ausstattung fĂĽr Dein Zuhause

Was brauchst Du, um ein DSL-Netzwerk zu Hause aufzubauen? Ganz klar, ohne einen passenden und leistungsfähigen Router wird es nichts mit schnellem Internet daheim. Worauf Du im Einzelnen bei der Router-Wahl achten solltest, erfährst Du in unserem Router-Guide (auf WLAN-Guide/Router) verlinken). Damit einher geht eine weitere Entscheidung, die Du vor dem Abschluss eines DSL-Vertrags treffen solltest: Router kaufen oder mieten? Viele Internetnutzer haben in der Frage eine eindeutige Präferenz, bist Du noch unschlüssig, hilft Dir bestimmt unser Artikel zum Thema weiter.

Die Zeiten, als Internetanbieter noch dazu verpflichtet waren, die passende Hardware zum DSL-Tarif kostenlos mitzuliefern, sind schon lange Geschichte. Hin und wieder gibt es besondere Angebote, bei denen ein Provider den Router gratis zur VerfĂĽgung stellt. Die Regel ist aber eine andere. Daher investierst Du auch an dieser Stelle. Zu haben sind Router ab rund 50 Euro. Die Top-Modelle schlagen durchaus mit mehreren hundert Euro zu Buche.

Die monatliche GrundgebĂĽhr fĂĽr den DSL-Anschluss

Anschlussgebühr und Kosten für den Router kannst Du mit dem passenden Angebot umgehen – für die monatliche Grundgebühr gilt das allerdings nicht. Du bekommst in der Regel Kombi-Pakete, zusätzlich zum DSL-Tarif gibt es meistens einen Telefonanschluss dazu. Üblicherweise gibt es zur Internet-Flat auch eine Flatrate fürs Telefonieren. Sie beschränkt sich in den meisten Fällen auf Gespräche innerhalb des deutschen Festnetzes. Manche Drittanbieter locken mit besonders günstigen Internet-Tarifen. Obacht: Einige verzichten auf die Telefon-Flat.

Günstig und stark soll Dein Internetanschluss sein. Wer gelegentlich Filme in 4K-Qualität streamen möchte, sollte bei einer Bandbreite von 50 Megabit pro Sekunde ansetzen. Ein Vergleich: Diese Kosten kommen für den Internetzugang per DSL oder Kabel auf Dich zu (Stand Juni 2022).

Red Internet & Phone 50 Cable

Download
50 Mbit/s

Upload
5 Mbit/s

Internet-Datenvolumen
unbegrenzt

Telefonie
Flat ins deutsche Festnetz

Monatliche GrundgebĂĽhr
29,99 Euro

Anschlusspreis
0 Euro

Laufzeit
24 Monate

Router-Miete
kostenloser WLAN-Router

Versandkosten
0 Euro

Telekom Magenta Zuhause M

Download
50 Mbit/s

Upload
10 Mbit/s

Internet-Datenvolumen
unbegrenzt

Telefonie
Flat ins deutsche Festnetz

Monatliche GrundgebĂĽhr
39,95 Euro

Anschlusspreis
0 Euro fĂĽr Wechsler/
69,99 Euro fĂĽr Neukunden

Laufzeit
24 Monate

Router-Miete
ab 5,95 Euro

Versandkosten
6,95 Euro

o2 My Home M

Download
50 Mbit/s

Upload
10 Mbit/s

Internet-Datenvolumen
unbegrenzt

Telefonie
Flatrate ins deutsche Festnetz

Monatliche GrundgebĂĽhr
29,99 Euro

Anschlusspreis
69,99 Euro

Laufzeit
24 Monate

Router-Miete
ab 3,99 Euro

Versandkosten
9,99 Euro

Der DSL-Markt ist hart umkämpft. Daher locken Händler und Anbieter neue Kunden mit lukrativen Prämien oder Cashbacks. Kalkulierst Du sie in die Rechnung ein, sinken die Kosten für den Internetanschluss beträchtlich. Über unseren DSL-Vergleich findest Du heraus, welcher Tarif an Deinem Wohnort verfügbar ist und am besten zu Dir passt. Brauchst Du etwas Unterstützung beim Angebotsvergleich, stehen die Tarif-Experten unserer kostenlosen DSL-Beratung zur Seite. Anhand Deines Nutzerverhaltens suchen sie die besten Angebote für Dich heraus.

So kannst Du beim Internetanschluss sparen

  • Zunächst geht es darum: Welche Leistungen brauchst Du? Nicht jeder Nutzer benötigt zwingend Gigabit-Tempo. Je kleiner die Bandbreite Deines Internetanschlusses ist, umso geringer fällt die monatliche GrundgebĂĽhr aus.
  • VerfĂĽgbarkeitscheck: Welche Internetanbieter kommen fĂĽr Dich infrage? Je größer die Auswahl ist, umso besser stehen Deine Chancen auf ein gĂĽnstiges Angebot.
  • Vergleichen: Neben den Grundkosten, die auf Dich zukommen, solltest Du auch das Sparpotential von Prämien und Auszahlungen prĂĽfen. So mancher vermeintlich teurere DSL-Tarif wird ĂĽber Cashbacks zum Schnäppchen.
  • Laufzeit: Entscheidest Du Dich fĂĽr einen Vertrag, der ĂĽber 24 Monate läuft, ist die GrundgebĂĽhr normalerweise gĂĽnstiger als bei einem Tarif mit kurzer Laufzeit.

Das kostet ein stärkeres WLAN

Die Kosten für ein klassisches DSL-Netzwerk für Dein Zuhause kennst Du nun. Es kann allerdings sein, dass Du besondere Ansprüche hast, durch die zusätzliche Anschaffungen sinnvoll sind. Vor allem in großen Wohnungen oder Häusern und bei besonders starker Internet-Nutzung kann es nötig sein, das WLAN zu verstärken. Welche Optionen es dafür gibt, findest Du in unseren Tipps zu den Themen „WLAN verstärken“ und „WLAN-Mesh“. Dabei geht es unter anderem um die Anschaffung von Zusatzgeräten wie WLAN-Repeater. Auch ihre Kosten variieren stark. Je nach Leistung und Ausstattung liegen die Preise zwischen 50 und 200 Euro. Ausschau halten kann sich auch hier lohnen: Immer mal wieder schnüren Anbieter (darunter auch LogiTel) Angebote mit passenden Zutaten fürs verstärkte Heimnetzwerk.

Jennys erstes Handy war ein Nokia 5110 im peppigen Blau. Seither weint sie der guten alten Telefonzelle keine Träne mehr nach. Das Schreiben hat sie bei verschiedenen Tageszeitungen gelernt. Geht’s um Smartphones ist sie wegen ihres ĂĽber Jahre angehäuften Know-hows die erste Anlaufstelle fĂĽr Familie und Freunde. 

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beitragskommentare