Eine Familie ist zusammen in ihrem Zuhause zu sehen. Alle drei sind mit Internetanwendungen besch├Ąftigt. Ein Mann sitzt mit Laptop auf dem Scho├č, eine Frau sitzt vor dem Fernseher und spielt ein Konsolenspiel. Ein Jugendlicher streamt Musik auf dem Smartphone und tanzt dazu.

Ohne schnelles Internet geht heute fast gar nichts mehr: Egal, ob Du im Home-Office arbeitest, einen Filmabend planst oder online spielst, f├╝r alles ben├Âtigst Du eine stabile Internetleitung mit ausreichend Bandbreite. Stellt sich die Frage, bei welchem Internetanbieter Du am besten aufgehoben bist. Unser DSL-Vergleich wirft einen Blick auf die Angebote der drei gro├čen ├╝berregionalen Netzbetreiber Telekom, o2 und Vodafone.  

Die Rangordnung auf dem Festnetzmarkt 

  • 14,3 Millionen Festnetzkunden

  • 38,7 Prozent

  • Bonn

  • 2,3 Millionen Festnetzkunden

  • 6,3 Prozent

  • M├╝nchen

  • 11,1 Millionen Festnetzkunden

  • 30,2 Prozent

  • D├╝sseldorf

Die Internet-Tarife im Vergleich 

L├Ąngst f├╝hrt nicht mehr nur ein Weg ins Internet: Immer noch weitverbreitet ist der DSL-Zugang. Alternativ kannst Du die Internetverbindung ├╝ber TV-Kabel oder Glasfaser aufbauen. Du erh├Ąltst einen ├ťberblick ├╝ber die Zugangsarten, die Telekom, Vodafone und o2 anbieten, und dar├╝ber, was neben dem Internetanschluss in den Tarif-Paketen steckt.  

MagentaZuhause

Internet & Festnetz von der Telekom

Die Telekom deckt das volle Programm ab: vom kleinen DSL-Anschluss mit 16 Mbit/s bis zum Gigabit-Anschluss ├╝ber Glasfaser. Zu allen MagentaZuhause-Tarifen f├╝r Internet & Festnetz geh├Âren eine Flatrate f├╝rs Surfen und eine Flatrate f├╝rs sorglose Telefonieren ins deutsche Festnetz.  

Ihren DSL-Kunden bietet die Telekom noch eine besondere Option an: ├ťber LTE Hybrid k├Ânnen sie ihre Internetverbindung beschleunigen. Daf├╝r b├╝ndelt ein Hybrid-Router die Bandbreiten aus DSL- und Mobilfunknetz. Das Zuschalten des mobilen Internets bringt einen Bandbreiten-Schub von bis zu 300 Megabit pro Sekunde.  

Glasfaser-Anschl├╝sse wiederum hat die Telekom im Portfolio mit Downloadgeschwindigkeiten von 50 Mbit/s bis 1.000 Mbit/s. Mittlerweile haben die Bonner 4,7 Millionen Haushalte an ihr Glasfaser-Netz angeschlossen.  

Als sogenannter Triple-Pay-Anbieter kannst Du auch Dein TV-Programm und zus├Ątzliche Streamingservices ├╝ber die Telekom beziehen. MagentaTV hei├čt das IPTV-Angebot der Bonner.  

GigaZuhause

Internet & Festnetz von Vodafone

Vodafone f├Ąhrt dreigleisig. Die D├╝sseldorfer bieten Internetzug├Ąnge via DSL, Kabel und Glasfaser an. Die DSL-Tarife decken die gesamte Palette von 16 Mbit/s bis 250 Mbit/s ab. ├ťblicherweise geh├Ârt zu den Paketen f├╝rs Internet im eigenen Zuhause eine Telefonflat ins deutsche Festnetz.  

Steckenpferd der D├╝sseldorfer ist allerdings der Internet-Zugang via Kabel. ├ťbers TV-Kabel und den DOCSIS 3.1-Standard stellt Vodafone eine Bandbreite von bis zu einem Gigabit pro Sekunde bereit. Mittlerweile sind 24 Millionen Haushalte in Deutschlands ans Kabel-Internet angebunden. Doch als Kabelkunde musst Du keineswegs im Gigabit-Tempo surfen. Vodafone bietet Tarife ab 50 Mbit/s an.  

Glasfaser-Tarife stellt Vodafone ab einer Bandbreite von 100 Mbit/s bereit. Dabei handelt es sich ebenfalls um Pakete mit Internet- und Telefonie-Flat f├╝rs deutsche Festnetz.  

Wer m├Âchte, kann sein Internet-Paket noch um das IPTV-Angebot von Vodafone erweitern. GigaTV nennt sich das umfangreiche Streaming-Programm der D├╝sseldorfer.  

O2 My Home

Internet & Festnetz von Telef├│nica

Telef├│nica mit der Kernmarke o2 verf├╝gt ├╝ber ein eignes Kernnetz, das die M├╝nchener sukzessive ausbauen. Dar├╝ber hinaus ist Telef├│nica Kooperationen mit Telekom, Vodafone und Tele Columbus eingegangen, um Breitbandanschl├╝sse anzubieten. Auf diese Weise kann die deutsche Tochter des spanischen Telekommunikationskonzerns ihre Internet-Tarife bereits gro├čfl├Ąchig bereitstellen. Wahlweise kannst Du Deinen Internetzugang bei o2 ├╝ber DSL, Kabel oder Glasfaser buchen ÔÇô nat├╝rlich abh├Ąngig davon, welcher Zugang verf├╝gbar ist.  

o2 verbindet den Internetzugang mit einer Telefon-Flatrate, die sowohl Gespr├Ąche ins deutsche Festnetz als auch ins Mobilfunknetz abdeckt. Telef├│nica wartet mit Bandbreiten zwischen 50 Mbit/s und 1 Gbit/s auf. Dein Paket f├╝r Internet & Festnetz kannst Du noch um das TV-Programm von o2 erweitern. F├╝r das IPTV-Angebot kooperieren die M├╝nchener mit dem TV-Streamingdienst waipu.tv.  

Wir vergleichen f├╝r Dich: Kostenlose DSL-Beratung

  • Unsere Tarif-Experten rufen Dich an
  • Wir analysieren, wie schnell Dein Internet sein sollte
  • Wir pr├╝fen Deine Optionen f├╝r schnelles Internet
  • Wir stellen Dir die besten Tarife f├╝r Dich vor
  • Plane 15 bis 30 Minuten f├╝r Deine DSL-Beratung ein

DSL-Anbieter im Test: Das Urteil der Experten 

Alle Jahre wieder stellen sich die deutschen Internetanbieter dem Netztest der Experten. Genauer gesagt, sind l├Ąngst die Fachleute von drei verschiedenen Stellen am Werk: connect, CHIP und Computerbild k├╝ren die besten Provider und pr├╝fen die Verbesserungen an den deutschen Internetanschl├╝ssen.   

Zum Testsieger unter den ├╝berregionalen Internetanbietern erkl├Ąren die Redaktionen von connect & CHIP die Telekom. Computerbild sieht nach der Auswertung von 4,8 Millionen Nutzer-Messungen Vodafone Kabel vorn.  

In einem Punkt sind sich die Tester einig: Das Internet ist schneller geworden, auch wenn Deutschland im Vergleich mit anderen L├Ąndern noch lahmt. Die CHIP-Experten haben errechnet, dass die durchschnittliche Transferrate auf den deutschen Datenbahnen von 147 Mbit/s im Vorjahr auf 169 Megabit pro Sekunde (2022) angestiegen ist. Tempo-Rekordhalter ist allerdings keiner der gro├čen Drei. Der regionale Anbieter Deutsche Glasfaser versorgt seine Kunden mit einer durchschnittlichen Downloadrate von 490 Mbit/s. Die Internetzug├Ąnge via Glasfaser sind vor allem in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen zu haben.  

So schneidet die Telekom ab 

Zweimal die Note  ÔÇ×sehr gutÔÇŁ heimst die Telekom ein. Ihr Abschneiden in den Festnetz-Tests spricht eine deutliche Sprache: Die Internetanschl├╝sse via DSL und Glasfaser sind stabil und zuverl├Ąssig. Im DSL-Bereich bleiben die Bonner Tempo-Spitzenreiter, damit sind die Telekom-Anschl├╝sse f├╝r die Experten die erste Wahl. Au├čerdem ├╝berzeugen sie ebenso beim Punkt Telefonie. Die connect-Experten vergeben 269 von 280 Punkten f├╝r den schnellen Verbindungsaufbau und die sehr gute Sprachqualit├Ąt an den Telekom-Anschl├╝ssen.  

Vodafones Dom├Ąne ist der Internetzugang ├╝bers TV-Kabel. Rein rechnerisch k├Ânnen die D├╝sseldorfer bereits 24 Millionen Haushalte mit Gigabit-Tempo versorgen. Dahinter stecken die Technologien DOCSIS 3.0 und DOCSIS 3.1, die den Datenstrom ├╝bers TV-Kabel auf 1.000 Megabit pro Sekunde beschleunigen. Diesem Umstand verdankt Vodafone den ersten Platz im Festnetztest von Computerbild, da das Kabelinternet deutlich h├Âhere Datentransfers erm├Âglicht als die DSL-Zug├Ąnge von Telekom und O2. Kritikpunkt ist allerdings die Uploadrate. Vodafone begrenzt sie auf 25 Mbit/s. Die Telekom stellt bei DSL-Tarifen ab 100 Mbit/s hingegen schon eine Uploadgeschwindigkeit von bis zu 40 Mbit/s bereit.  

Mit einem Marktanteil von 6,3 Prozent geh├Ârt Telef├│nica mit ihrer Kernmarke o2 noch zu den kleineren Anbietern auf dem Festnetzmarkt. Das kann sich rasch ├Ąndern. Die M├╝nchener betreiben ihr eigenes Kernnetz, dessen Reichweite sie aktuell durch Kooperationen mit Telekom und Vodafone deutlich erh├Âhen. Zudem d├╝rften die guten Testnoten o2 einen zus├Ątzlichen Schub bescheren. Die connect-Experten vergeben f├╝r die Internetanschl├╝sse von Telef├│nica die Note ÔÇ×sehr gutÔÇŁ. Computerbild bescheinigt den O2-DSL-Verbindungen einen Tempozuwachs von 13 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. CHIP ermittelt bei den o2-DSL-Anschl├╝ssen ein stabiles Tempo, das im Schnitt aber unter den Downloadraten der Telekom liegt.  

Dein Recht auf schnelles Internet hat seine Grenzen

Die Bundesnetzagentur schreibt für den Zugang zu Telekommunikationsdiensten Mindestanforderungen vor. Das bedeutet, jeder hat Anspruch auf schnelles Internet und einen Telefonanschluss, egal, in welcher Ecke Deutschlands er/sie lebt.  
Gut zu wissen: Findest Du keinen Internetanbieter, der Dir nach den Vorgaben einen Breitbandanschluss zur Verfügung stellt, kannst Du Dich an die Bundesnetzagentur wenden. Sie nimmt die Anbieter in die Pflicht, Dich mit einem entsprechenden Internet-Zugang zu versorgen.  
Anspruch auf Gigabit-Tempo hast Du allerdings nicht: Die Bundesnetzagentur verlangt von einem Internetanschluss eine Bandbreite von mindestens 10 Megabit pro Sekunde. Uploads sollen mit mindestens 1,7 Mbit/s erfolgen. Die Latenz darf 150 Millisekunden nicht überschreiten.  
Online-Gaming kannst Du mit diesen Minimal-Anforderungen knicken. Selbst ruckelfreies Video-Streaming wird zur Herausforderung. Schlie├člich empfiehlt beispielsweise Netflix als einer der etablierten Streamingdienste eine Bandbreite von mindestens 15 Mbit/s.┬á┬á
Unser Tipp:┬áSollte Dein DSL-Zugang wirklich nicht mehr als das Minimum hergeben, lohnt sich das Nachdenken ├╝ber eine Hybridl├Âsung, wie sie die Telekom im Programm hat.┬á┬á

Kombi-Vorteil: Das Sparpotenzial von Festnetz & Mobilfunk

Die gro├čen drei Telekommunikationskonzerne in Deutschland konkurrieren nicht allein um die Internetkunden. Telekom, Vodafone und o2 betreiben auch Mobilfunknetze. Folglich sehen es die drei Anbieter gern, wenn Kunden sowohl Mobilfunk als auch Internetanschluss aus einer Hand beziehen. Die Entscheidung f├╝r einen Provider belohnen sie mit lukrativen Kombi-Vorteilen.  

Schon gewusst? Ein paar Fakten zu den DSL-Anbietern

Vorreiter im IoT

Vodafone ist nach eigenen Angaben Weltmarktf├╝hrer im Internet der Dinge. Die Gigabit-Company verbindet weltweit mehr als 160 Millionen Ger├Ąte mit dem Internet der Dinge. Das Narrowband IoT von Vodafone deckt 97 Prozent der Gesamtfl├Ąche Deutschlands ab.┬á

Unter den gro├čen 600

Telef├│nica Deutschland ist im Juni 2022 in den Aktienindex STOXX Europe 600 aufgenommen worden. Damit best├Ątigte STOXX Limited, Schweizer Tochter der Deutschen B├Ârse AG, dem deutschen O2-Konzern den Aufstieg in die Liste der 600 gr├Â├čten Unternehmen Europas.┬á┬á┬á

Ein T verbindet weltweit

Die Deutsche Telekom ist ein Global Player ÔÇô vor allem im Mobilfunkbereich. Weltweit z├Ąhlt der Bonner Konzern rund 248,2 Millionen Mobilfunkkunden. In Deutschland setzen rund 53,2 Millionen Kunden auf das Telekom-Netz. Die amerikanische Tochter T-Mobile US verzeichnet rund 108,7 Millionen Kunden.┬á┬á

So findest Du den besten Internetanschluss f├╝r Dein Zuhause 

Schritt 1: Der Verf├╝gbarkeitscheck

Wenn das Glasfaser noch nicht bis in Deine Wohnung reicht, kannst Du keinen Glasfaser-Anschluss ordern. Deshalb steht am Anfang Deiner Suche der Verf├╝gbarkeitscheck. Er verr├Ąt Dir, welche Internetanbieter wie viel Bandbreite an Deiner Adresse liefern k├Ânnen.  

Schritt 2: Das Angebot der Internettarife eingrenzen

Du wei├čt nun, welche Downloadrate an Deinem Internetanschluss m├Âglich ist. Stellt sich die Frage: Wie viel Bandbreite brauchst Du? Unser Test zur Internetgeschwindigkeit gibt Dir einen Anhaltspunkt, ob Dir 50 Megabit pro Sekunde gen├╝gen oder Du lieber auf 250 Mbit/s setzen solltest.  

Schritt 3: Kombi-Vorteile pr├╝fen

Du hast die verf├╝gbaren Internettarife auf die Kandidaten eingegrenzt, die Deinen Anforderungen gerecht werden. Nun bleibt noch zu kl├Ąren, welches Angebot Du annehmen m├Âchtest. Die Kombi-Vorteile der Provider k├Ânnen eine ausschlaggebende Rolle spielen. Nutzt Du einen Handyvertrag von einem der Anbieter? In dem Fall k├Ânnte es sich rechnen, Handytarif und Internetvertrag beim selben Provider zu b├╝ndeln.  

Schritt 4: Internetanschluss bestellen

Hast Du Dein favorisiertes Angebot f├╝rs Internet in Deinem Zuhause gefunden, ist der Rest rasch erledigt. Du bestellst Deinen neuen Internettarif. Um die K├╝ndigung Deines bisherigen Vertrags k├╝mmert sich der neue Anbieter. Mehr zum Thema DSL-Vertrag k├╝ndigen 

Jennys erstes Handy war ein Nokia 5110 im peppigen Blau. Seither weint sie der guten alten Telefonzelle keine Tr├Ąne mehr nach. Das Schreiben hat sie bei verschiedenen Tageszeitungen gelernt. Geht’s um Smartphones ist sie wegen ihres ├╝ber Jahre angeh├Ąuften Know-hows die erste Anlaufstelle f├╝r Familie und Freunde.┬á

2 Kommentare

  1. Telekom ist teuer. Ob man das Umgehen mit Schufa-Eintrag in den Vordergrund stellen muss, wei├č ich nicht.
    Solange man die letzte Kupfermeile noch braucht, gibt es bei der Telekom einen internen technischen Service, der gut, aber nicht unfehlbar ist.

  2. Das sehe ich anders als die Experten Telekom ist ├ťberteuert, Wenn man aber mal sieht die Chancen f├╝r Leute mit Schufaeintrag
    sieht man die Vorteile bei o2

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht.

Beitragskommentare